Seminardetails

Augenoptiker/in berufsbegleitender Lehrgang (Meistervorbereitung Teil I und II)
Termin:
Zeiten:
montags, dienstags und mittwochs 08:30 - 15:45 Uhr
Umfang:
1320 Unterrichtseinheiten
Form:
Teilzeit
  • Kosten: 8.310,00 €
  • Lernmittel: 150,00 €
  • Prüfungsgebühr: 1.380,00 €
Kurs buchen

Kompetenz vor Augen

Als anerkannter Gesundheitsberuf verknüpft das Augenoptiker-Handwerk auf einzigartige Weise Fachkompetenz und Dienstleistung mit Erkenntnissen aus Wissenschaft und Technik. Die bestens ausgerüsteten Praktikumsräume im HWK-Bildungszentrum bieten Ihnen eine Meisterausbildung mit modernster technischer Ausstattung. Höchste Ansprüche an Präzision und Fertigungsgenauigkeit sowie das Üben praktischer Fertigkeiten durch handlungsorientierte Aufgabenstellungen in kleinen Gruppen gewährleisten Ihnen einen optimalen Lernerfolg.


Man sieht nur, was man weiß

In der Meistervorbereitung begegnen Ihnen Themen aus der Anatomie und Physiologie des Sehens, der Pathologie, der Pharmakologie, der Augenglasbestimmung, der Kontaktlinsenanpassung, der Optik und Technik der Sehhilfen. Hier verbindet sich technisches Know-how mit dem Einfühlungsvermögen für die subjektiven Seheindrücke des Kunden.

Auf dem Programm stehen aber auch Auftragsabwicklung, Betriebs- und Personalführung, so dass Sie mit der Meisterprüfung für einen Einsatz in jedem Augenoptikerbetrieb bestens qualifiziert sind. Vielleicht gehören Sie später zu unserem Ehemaligen-Netzwerk der Meisterschule des Augenoptiker-Handwerks in Dortmund.
 

Lernen + Machen = Workshops

Fester Bestandteil Ihrer Meisterausbildung sind ausgesuchte und fachlich anspruchsvolle Workshopangebote. Dazu können Sie an einem selbstorganisierten "Tag der offenen Tür" im Bildungszentrum Ihre neu erworbenen Kenntnisse an Besuchern anwenden und ihnen individuelle Sehpässe ausstellen.

Darüber hinaus bieten wir anspruchsvolle Workshops in folgenden Bereichen an:
  • Screening
  • Mess- und Korrektionsmethodik nach Haase (MKH)
  • Sportoptik
  • Multifokale und Spezial-Kontaktlinsen
  • Orthokeratologie (mit Ortho-K-Zertifikat)
  • Low-Vision

Lehrgangsthemen

  • Anatomische und augenoptische Kenntnisse
  • Augenglasbestimmung bis hin zur aktuellen 3D-Refraktion
  • Brillenanpassung mit hochgradigen Zentriergeräten, präzise und innovativ
  • Erfolgreiche Kundengespräche: Sicherer Umgang mit Formulierungen für Verkaufsstrategien
  • Kontaktlinsenanpassung unterstützt durch digitale Bildgebungsverfahren
  • Auftragsabwicklung auf der Grundlage eines „Musterbetriebes“
  • Die „Gesetze“ des Marketings
Eine Gesellenprüfung oder eine vergleichbare Abschlussprüfung (z. B. Facharbeiterprüfung) im Augenoptiker-Handwerk oder der Nachweis einer mehrjährigen Berufstätigkeit in dem Handwerk, in dem die Meisterprüfung abgelegt werden soll bzw. in einem verwandten Handwerk oder in einem entsprechenden Beruf.
Dieser Lehrgang schließt mit einer fachpraktischen (Teil I) und fachtheoretischen (Teil II) Prüfung ab.
Zur Meisterprüfung gehören außerdem noch die Teile III und IV. Erst wenn Sie alle vier selbständigen Prüfungsteile erfolgreich abgelegt haben, erhalten Sie Ihren Meistertitel. Bitte melden Sie sich auch für folgende Lehrgänge an:
 

Der nächster Teilzeitlehrgang startet 2022.

Aufstiegs-BAföG

Zielgruppe: Teilnehmer/-innen die sich aufstiegsorientiert weiterbilden, z. B. zum Meister/-in oder zum/zur Geprüften Betriebswirt/-in (HwO). Förderung: Bis zu 15.000 € Lehrgangs- und Prüfungsgebühren, davon 50 Prozent als Zuschuss. Für den Rest kann ein zinsgünstiges Darlehen in Anspruch genommen werden. Bei Bestehen der Prüfung werden noch einmal 50 Prozent auf das Restdarlehen gewährt. Bei Vollzeitmaßnahmen wird einkommens- und vermögensabhängig ein Unterhaltsbeitrag gezahlt.

Meine Buchungen

anzeigen

Mein Merkzettel

anzeigen