Seminardetails

Fachkundiger für Hochvolt-eigensichere Systeme - Grundlagenseminar
Termin:
Zeiten:
Dienstag und Mittwoch von 08:30 - 16:15 Uhr
Umfang:
16 Unterrichtseinheiten
Form:
Vollzeit
  • Kosten: 359,00 €
Kurs buchen

Grundwissen

Alle Mitarbeiter in Kfz-Werkstätten und Karosserie-Fachbetrieben mit abgeschlossener Berufsausbildung und Unterweisung zu den Besonderheiten und Gefährdungen an Kraftfahrzeugen mit HV-Systemen können allgemeine Arbeiten an Hybridfahrzeugen und anderen Fahrzeugen mit Hochvoltsystemen durchführen. Aber um spezielle Arbeiten an den HV-Systemen durchführen zu dürfen, müssen Mitarbeiter in Kfz-Werkstätten zusätzlich die Fachkunde für Arbeiten an HV-eigensicheren Systemen erwerben.

Das Seminar qualifiziert Sie für Arbeiten an Serienfahrzeugen mit dem Schwerpunkt Arbeiten an HV-eigensicheren Fahrzeugen nach DGUV Information 200-005 (bisher BGI/GUV-I 8686). Nach erfolgreichem Abschluss des Seminars sind Sie somit berechtigt:

  • HV-eigensichere Systeme spannungsfrei zu schalten
  • nach Herstellervorgaben selbst Arbeiten an spannungsfreien HV-Komponenten durchzuführen
  • Mitarbeiter zu unterweisen, damit diese in der Lage und berechtigt sind, unterstützende Tätigkeiten am HV-Fahrzeug unter ihrer Aufsicht durchzuführen

Lehrgangsthemen

  • Elektrotechnische Grundkenntnisse
  • Alternative Kraftstoffe und Antriebe
  • HV-Konzept und Kraftfahrzeugtechnik
  • Aufbau, Funktion und Wirkungsweise von HV-Fahrzeugen
  • Elektrische Gefährdungen und Erste Hilfe
  • Fachverantwortung und allgemeine Sicherheitsregeln
  • Schutzmaßnahmen gegen elektrische Körperdurchströmung und Störlichtbögen
  • Definition "HV-eigensicheres Fahrzeug"
  • Praktische Übungen und Demonstrationen bei Arbeiten an HV-Fahrzeugen und -Systemen
  • Kfz-Elektriker und Kfz-Mechatroniker mit Ausbildungsabschluss nach 1973, Kfz-Mechaniker
  • Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker bzw. Mechaniker für Karosserieinstandhaltungstechnik mit Ausbildungsabschluss nach 2002
  • Personen, die eine entsprechende Zusatzausbildung als Kfz-Servicetechniker bzw. -Meister nachweisen können
Teilnehmerzertifikat
Bildungsscheck

Zielgruppe: alle Berufstätigen Voraussetzung: Um Anspruch auf einen Bildungsscheck zu haben, müssen in jedem Fall die folgenden Fördervoraussetzungen erfüllt sein: - Sie wohnen oder arbeiten in NRW. - Der Bildungsscheck muss vor Lehrgangsbeginn ausgestellt worden sein. Bei Lehrgängen bis 1.000 Euro wird maximal die Hälfte gefördert, ansonsten bis maximal 500 €.

Meine Buchungen

anzeigen

Mein Merkzettel

anzeigen