Seminardetails

Löten metallischer Werkstoffe
Termin:
Zeiten:
Montag bis Dionnerstag von 08:00 - 16:00 Uhr
Umfang:
32 Unterrichtseinheiten
Form:
Vollzeit
  • Kosten: 2.905,00 €
  • Prüfungsgebühr: 250,00 €
Kurs buchen

Ausbildung von Hartlötern und Qualifizierung nach DIN EN ISO 13585

VORAUSSETZUNG FÜR DIE ANERKENNUNG NACH DRUCKGERÄTERICHTLINIE

Zunehmend wird eine qualitativ hochwertige und abgesicherte Fügeverbindung verlangt. Wird gelötet, verlangt man dieselben hohen Anforderungen an eine Lötverbindung wie an eine geschweißte Verbindung. Dies kann aber nur garantiert werden, wenn das Fachpersonal gut geschult und fachlich versiert ist und dies entsprechend nachgewiesen ist.

Diese Löterschulung vermittelt praktische und fachkundliche Grundlagen für das Löten von Kupferwerkstoffen. Zusätzlich ist das Löten weiterer aktueller Werkstoffe, wie auch das Löten von Mischverbindungen einbezogen. Neben dem Flammlöten werden weitere gängige Lötverfahren vorgestellt.

Der Lehrgang konzentriert sich auf die Anleitung zur richtigen Auswahl geeigneter Lötzusätze, auf die fachgerechte Lötdurchführung sowie besonders auf die selbstständige kritische Bewertung der hergestellten Lötverbindungen. Die Abschlussprüfung erfolgt gemäß DIN EN ISO 13585 zur Prüfung von Hartlötern. Damit erfolgt automatisch eine Qualifizierung und Zertifizierung des Hartlöters für Arbeiten im "Überwachungspflichtigen Bereich“ entsprechend EG-Druckgeräterichtlinie. Hierdurch ist der Teilnehmer grundsätzlich für Lötarbeiten an Bauteilen bzw. Einrichtungen entsprechend dem in der Prüfungsbescheinigung nach DIN EN ISO 13585 nachgewiesenen Umfang zugelassen.

Die Schulung findet in einem speziell dafür eingerichteten Lötlabor statt. Um eine intensive Betreuung der Teilnehmer zu gewährleisten, wird der Teilnehmerkreis begrenzt. Die Schulungsteilnehmer erhalten eine Teilnahmebescheinigung sowie bei bestandener Prüfung eine Prüfungsbescheinigung nach DIN EN ISO 13585.

Themenschwerpunkte:

- Einteilung der Lötverfahren und Lötgeräte
- Löteignung der Werkstoffe
- Lötzusatzstoffe und Löthilfsstoffe
- Vorbereitung der Fügeverbindung und Fehlervermeidung
- Arbeitssicherheit und Unfallverhütung
Anwender der Löttechnik, Hartlöter, Bediener von Hartlöteinrichtungen

Eine Grundausbildung in der Metallbearbeitung ist zweckmäßig.
Die Teilnehmer erhalten eine Teilnahmebescheinigung sowie bei bestandener Prüfung eine Prüfungsbescheinigung nach DIN EN ISO 13585.
Persönliche Arbeitsbekleidung und Schutzausrüstung sind mitzubringen!

Meine Buchungen

anzeigen

Mein Merkzettel

anzeigen